Firmenvorstellung

Die Karl Heuck GmbH & Co. KG konzentriert sich auf den Bau von neuen Industriestandorten, Einzelanlagen, Anlagenerweiterungen und -umbauten. Gegründet wurde das Bauunternehmen 1932 von Karl Heuck in Stettin. Infolge des Zweiten Weltkriegs wurde der Firmensitz 1947 in Krefeld-Uerdingen angesiedelt, auch, um einen Zugang zu den dringend benötigten Fachkräften zu bekommen. Vom heutigen Firmensitz aus, wo sich der Bauhof und das Verwaltungsgebäude auf einem rund 10.000 m2 großen Grundstück befinden, bedient Heuck hauptsächlich die Industrie vor Ort, aber auch Unternehmen in einem Umkreis bis zu 100 km.

Rund 60 versierte gewerbliche Mitarbeiter sorgen heute mit der Unterstützung langjähriger, erfahrener Nachunternehmer für nachhaltige Qualität und bauen dabei auf die besondere Erfahrung im Ingenieur- und Betonbau. Der Jahresumsatz beläuft sich auf rund 12 Millionen Euro. Etliche Industrieunternehmen zählen zu den Dauerkunden.

Heuck stellt seine Kompetenz im Industriebau in vielen Einzelobjekten unter Beweis – teilweise ununterbrochen seit mehr als 50 Jahren. Dabei werden die unterschiedlichsten Anforderungen und Objektgrößen bedient. Eine weitere Stärke des Unternehmens ist der Ingenieurbau, der auf die große Erfahrung des Bauleitungs- und Baustellenteams zurückgreift. Typische Projekte sind der Neu- und Umbau von Klär- und Pumpanlagen sowie von Auffang- und Rückhaltebecken.

Vielfältig ist auch der Bereich Hallenbau: Sowohl Industriehallen als auch Sporthallen- und Mehrzweckhallen mit einer Hallenfläche von insgesamt mehr als 100.000 m2 hat Heuck errichtet. Ob als Konstruktionselemente Stahl, Holzleimbinder, Stahlbetonfertigteil oder Ortbeton gefragt sind – heuck ist mit seinen festen Nach- und Vertragsunternehmen in der Lage, jede gewünschte Ausführungsvariante zu erstellen.

Hinzu kommen Hochbauten aller Art, vom Wohnungs- oder Verwaltungsbau über Hochschul- und Krankenhausbauten bis zu Kunstbauten, Museen, Kirchen und Synagogen. Sowohl für öffentliche Auftraggeber als auch für private Bauherren hat das Bauunternehmen große Sanierungs-, Modernisierungs- und Umbaumaßnahmen vorgenommen. Alleine auf dem Campus Essen der Universität Duisburg-Essen wurden in etlichen Einzelaufträgen die verschiedensten Umbau-, Modernisierungs- und Änderungsmaßnahmen im Volumen von insgesamt über 20 Millionen Euro durchgeführt.

Und schließlich kümmert sich Heuck auch um Sonderbauwerke wie Türme, Kirchenschiffe, Behälter, besondere Schachtbauwerke, Becken, Kläranlagen und Pumpwerke vom Wasserwerk bis zur Chemieanlage. Viele Stammkunden schätzen die umfassende Dienstleistungen rund um ihr Bauprojekt und überlassen Heuck das komplette Bauen – vom Bauantrag bis zur Schlüsselübergabe.

Meilensteine

1932. Gründung in Stettin.

1947. Umsiedlung nach Krefeld-Uerdingen.

1947 – heute. Durchführung zahlreicher Baumaßnahmen für öffentliche, gewerbliche und private Auftraggeber im Großraum NRW.